…hat der Berliner Designer Ronen Kadushin.

Was er kostenlos verteilt sind Entwürfe (Schnittmuster und Bauanleitungen).

Seine Idee von „Open Design“ beschreibt er auf seiner Website/OpenDesign:

The Open Design method is based on the principles of the already successful Open Source method that revolutionized the software industry, and gave birth to a social movement that is cooperative, community-minded and seeks legitimate ways of sharing creativity. (…) Visitors to this site are most welcome to download and use the designs. For Commercial contexts of using the designs, please contact the designer.
Die Entwürfe stehen unter einer CreativeCommons Lizenz.

Gefunden habe ich die Seite über Bernd Röthlingshöfer, der dazu schreibt:

Interessant ist, dass er seine Design-Lösungen nicht an die verschenkt, die sie in der Regel bei ihm kaufen – die Produzenten und Möbelhersteller. Er verschenkt sie an Möbelnutzer – und umgeht dabei die ganze Produktions- und Lieferkette mit allen Handelsstufen.

Heraus kommen dabei nicht etwa kostenlose Produkte – sondern Produkte mit einem besseren Preis-/Leistungsverhältnis. Quasi frei von allen Nebenkosten. Und ökologischer ist das auch.

So, und jetzt klicke ich mich durch die Galerie.

Posted via email from karinjanner`s Posterous

Chris Andersons Geschäftsmodell "Free" auf die Möbelbranche übertragen…
Markiert in:                    

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.