„Schon mal was von einem Flogo gehört…?“
„Was soll das sein?“

Richtig – ein fliegendes Logo!

flogo peace

Bildquelle: Flogos.net

Mit ihrer Spezialformel aus Seifenschaum und Helium stellen Francisco Guerra and Brian Glover (USA) fliegende Logos in Form von Wolken her.

Um die Flogos zu erzeugen und in die Luft zu bringen, braucht es einen Flogo-Generator und Wind aus der richtigen Richtung. Der Flogo-Generator wird also an einem windtechnisch günstigen Ort aufgestellt. Dort erzeugt er alle 15 Sekunden ein Flogo, das dann vom Wind abgeholt und durch die Lüfte getragen wird. Je nach Windstärke kann so ein Flogo mehrere Minuten bis zu einer Stunde bestehen, bevor es zerfällt.
Zur Zeit sind nur weiße Flogos erhältlich, die beiden Erfinder experimentieren aber bereits mit Farben – ab 2009 soll es dann auch bunte Flogos geben.

Und hier ein Youtube-Video:
der Flogo-Generator erzeugt Peace-Flogos. Etwas verwackelt, aber man bekommt eine Vorstellung darüber, wie das Ding funktioniert.


Zur Flogos-Website: www.flogos.net

Der Flogos-Tipp kam von:
Werbeblogger, Schnellschuss-Links vom 22.4.

Weitere Berichte über die Flogos:

msnbc, 16.4.2008
The Anniston Star, 14.4.2008
Times Daily, 7.4.2008

Den europäischen Himmel bevölkern seit Jahr und Tag Zeppeline oder von Hubschraubern gezogene Transparente . Ob bei uns wohl auch einmal Flogos zwischen den Wolken auftauchen?

It´s not a bird. It`s not a plane. It`s a …Flogo
Markiert in:            

5 Gedanken zu „It´s not a bird. It`s not a plane. It`s a …Flogo

  • @Chris: Wer weiß?
    Einfach ausprobieren und sagen, es war eine Guerilla-Aktion…?

    @Oliver: Da geb ich Dir recht, da funktionieren nur die, die man mit dem Schuh in den Sand kratzen kann (wer hat das doch gleich gesagt…?), ist nix für die Schnickschnack-Freaks…
    Dein persönliches Logo kommt bestimmt gut als Wolkerl !
    Jetzt brauchen wir nur noch jemanden mit so einer Maschine, und schon können wir es über den Elbstrand pusten…

    Grüße, Karin

  • Ich glaube, das war David Ogilvy, der ein Logo mit dem Schuh in den Sand kratzen können will. Weiß es aber auch nicht so genau.
    Schön, dass Du das Youtube Video eingebunden hast, da versteht man gleich, wie das funktioniert.

    Sonnige Grüße, Lory

  • Pingback: pianos sale

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.