Zu den unsinnigen Facebook Community Pages habe ich mich schon in diesem Blogpost geäußert.

Jetzt hab ich mich nochmal durch das ganze Wirrwarr neuer Gemeinschafts- und sonstwas Seiten getestet und kann nur sagen: So ein Quatsch, damit hat Facebook nichts anderes als ein riesengroßes Chaos verursacht, das keinem was bringt…

Hier mein Facebook-Gemeinschaftsseiten-Test (in mehreren Facebook Status updates):

1. Teste mich durch Facebooks undurchschaubaren Gemeinschafts- und sonstwasfür Seiten Wirrwarr. Es gibt also von FB generierte Gemeinschaftsseiten wie z.B. die: Deutsche Oper Berlin, oder die: Rostock. Da kann man nix posten, aber dieser Beitrag sollte dort automatisch erscheinen, weil ich die Worte schreibe…
Und dann kann man selbst auch Gemeinschaftsseiten
anlegen, die sehen aber genauso aus wie Fanseiten…

2. Gemeinschaftsseitentest die zweite: Habe gerade eine für Berlin Friedrichshain und eine für
Deutscher Städtetag angelegt. Es heißt, diese Seiten werden von der
Gemeinschaft übernommen, wenn sie erfolgreich sind… Hää? Was bedeutet das und was sind es jetzt für Seiten? Ach, eine andere
Berlin Friedrichshain Seite gibt es auch schon. Das ist aber eine klassische
Fanseite. Da soll noch mal einer durchblicken…

3. Gemeinschaftsseitentest die dritte: Und was macht das für einen Sinn, dass alles, was zu Kulturmanagement im Allgemeinen gepostet wird, auf der Seite Kulturmanagement HfMT Hamburg erscheint? Auch wenn es rein gar nix mit der HfMT zu tun hat?

4. Gemeinschaftsseitentest die vierte: Und wie viele Leute müssen einen Begriff erwähnen, damit daraus eine Gemeinschaftsseite generiert wird? Es gibt Seiten wie Mein Hund, Meine Katzen, Meine Kaninchen, nicht aber Meine Klapperschlange – wohl zu wenig Bedarf 😉

5. Gemeinschaftsseitentest die fünfte: Ach da reicht einer aus, der das Thema unter Interessen anführt. Habe auf diese Weise gerade die Seite Meine Bücher angelegt. Nun gibt es 1 mal Meine Bücher,  2 mal meine BüCher (??) und auch noch Bücher…. wirrwirr…

6. Gemeinschaftsseitentest die sechste: Oh wie schön, ich habe „Mein Feldsalat“ unter Interessen eingetragen, und schon gibt es eine gemeinsame Wissenssammlung zum Thema „Mein Feldsalat“ 🙂 Werdet alle Fan und lasst uns sammeln!

hgfgh

Testergebnis:

Jeder, der unter „Interessen“ irgendetwas einträgt, egal, ob das Sinn macht oder nicht, generiert damit automatisch eine Gemeinschaftsseite. Wenn er sich vertippt, generiert er neben der richtig getippten noch eine zweite. Es kann zu einem Thema xxx verschiedene Gemeinschaftsseiten geben, je nachdem, wie der Begriff geschrieben wurde…

Jeder, der in seiner Statusmeldung den Begriff so einer Gemeinschaftsseite verwendet, erscheint mit seinem Post automatisch auf dieser Gemeinschaftsseite. Ohne, dass er davon Fan ist, ohne Vorwarnung und ohne, dass er darüber benachtrichtigt wird. Außer, er hat die Privatsphäre Einstellungen so gewählt, dass seine Uptdates nicht dort hin gelangen (ich glaube: „nur Freunde“ – aber durch die neuen Privatsphäre Einstellungen steigt ja auch keiner mehr durch…)

Und dann gibt es noch einen anderen seltsamen Typus „Gemeinschaftsseite“: Eine Seite, die man als Gemeinschaftsseite anlegt, die aber erst richtig zur Gemeinschaftsseite wird, wenn sie „erfolgreich (???)“ ist… Sieht aus wie eine Fanseite (heute: „offizielle Seite“ genannt) ist aber keine… (z.B. diese für Berlin Friedrichshain, die ich eben angelegt habe)

Besonders bedenklich finde ich, dass so eine Gemeinschaftsseite für Nicht-Eingeweihte den Anschein einer offiziellen Firmenseite erweckt, das Unternehmen hat aber gar keinen Einfluss darauf…
Meinem Rechtsverständnis nach dürfte so etwas nicht gehen, denn Facebook verschaukelt damit nicht nur die Unternehmen, sondern auch die User, die im Glauben sind, sich auf einer offiziellen Unternehmensseite zu befinden…

Was soll das????

Alles lässt sich nicht automatisieren…
Manchmal macht es doch Sinn, wenn echte Menschen hinter Anwendungen stehen und nicht nur Maschinen….

Nochmal was zu Facebook Gemeinschaftsseiten – so ein Quatsch!!!
Markiert in:            

7 Gedanken zu „Nochmal was zu Facebook Gemeinschaftsseiten – so ein Quatsch!!!

  • Ich hätte vielleicht andere Beispiele angeführt, die Liste liese sich ja ewig fortsetzen, aber du sprichst mir echt aus dem Herzen. Diese Gemeinschaftsseitens sind das Absurdeste, was sich Facebook in letzter Zeit so einfallen hat lassen neben dem laxen Umgang mit unseren Daten. Was mich zusätzlich auch noch stört, ist, dass jetzt die Info-Seite meines Profils nicht mehr wirklich frei konfigurierbar ist, ich habe versucht da wieder was wegzubekommen, aber das geht nicht mehr wirklich, einmal irgendwo was angeguckt und einmal zu oft geklickt, z.B. bei einem privatem Fernsehsender, bin ich dann automatisch Fan von dem ganzen Ding – ich hoffe ja nicht auf immer und ewig. Facebook wird sich hoffentlich eines Besseren besinnen.

  • Die Beispiele waren nicht wirkich durchdacht, sind mir spontan beim Testen (in Form von Facebook Statusupdates) ohne tieferen Grund in den Sinn gekommen… 😉

    Du hast Recht: die Liste ließe sich ewig fortführen.
    Da es ja einige Millionen Facebook-Nutzer gibt, und jeder ein paar Interessen, Ausbildungsstätten usw. eingetragen hat, die alle sofort automatisch solche Gemeinschaftsseiten generieren, dürfte es mittlerweile schon etliche Millionen solcher Seiten geben.

    Die ursprüngliche Idee, eine nette automatisierte Sammlung zu einem Thema zu schaffen, kann allein schon dadurch nicht funktionieren, weil jeder seine Interessen anders benennt – das kennen wir doch alle schon lang vom Social Tagging.
    Bleiben wir mal beim banalen :“Mein Hund“. Der eine schreibt „Hund“, der nächste „Mein Hund“ oder „Der Hund“, wieder einer „Mein Hund Flocki“, dann gibt es „Hunde“, „Hündchen“, „Wuffis“, „behaarte Vierbeiner“, das Ganze auch noch mit Tippfehlern und auf über 65 Sprachen (so viele untestützt nämlich Facebook). Da kommen wir bald auf ein paar tausend Seiten zum Thema Hund, von welcher soll ich denn jetzt Fan werden, wenn ich Hunde mag? ;-)))

    Das was Du schreibst hat wohl was mit der lustigen Idee, alles zu automatisieren zu tun. Ich schau aber ganz gern auf persönlich das drauf, was über mich zu finden ist. Und habe da ganz gern Einfluss drauf…
    Mir ist da aber noch nix passiert mit dieser Info-Seite, vielleicht hab ich bei den 700 Privatsphäre-Einstellungsmöglichkeiten irgendwo ein Häkchen anders gesetzt als Du 😉

    Ich bin mir sicher, dass Facebook da wieder Ordnung in das Chaos bringen wird. So macht das Ganze wirklich keinen Sinn, und wir sind ja nicht die einzigen, denen das auffällt…
    Was mich wundetr ist, dass so einem großen Unternehmen solche Schnitzer passieren. Da sollten man doch meinen, wenn die neue Features rausbringen, hätten sich ein paar schlaue Leute Gedanken drüber gemacht. Wirkt aber so, als hätte sich ein 2-Mann-startup was Spaßiges einfallen lassen wollen, die Idee aber nicht zu Ende gedacht…

  • Ich bin auch durch Zufall auf so eine Gemeinschaftsseite gestoßen. Diese Atomium-ähnliche Grafik hat irgendwie einen seriösen Anschein gemacht, deswegen hab ich auf „registrieren“ geklickt. Ich dachte es folgt eine Erklärung, was man da so machen kann. Doch mit dem Klick ist die Registrierung bereits abgeschlossen. Jetzt bin ich für irgendeinen Studiengang registriert, über den ich bei Facebook recherchiert habe. Voll nervig. Man hat ja gar keine Möglichkeit das wieder rückgängig zu machen…
    Warscheinlich wird man später, wenn die Gemeinschaftssteite dann mal „erfolgreich“ ist, wie du sagst, mit seltsamen automatisierten Anfragen bombardiert. Man darf gespannt sein… und geduldig!

  • @Lisa:

    Schickst Du mir mal den Link zu dieser Seite?

    Die sich selbst generierenden Gemeinschaftsseiten haben einen „gefällt mir“ Button. Du kannst dann auf „gefällt mir nicht mehr“ klicken, dann bist Du wieder weg von der Seite. Auch die absichtlich angelegten Gemeinscchaftsseiten haben diese Buttons.

    „Registrieren“ hab ich jetzt noch nirgends gesehen auf Gemeinschaftsseiten. Vielleicht haben wir es ja mit noch einem neuen Seitentyp zu tun.

    Mich wundert grad nix mehr bei Facebook…

  • Hallo Karin, da hast du recht, Facebook ist manchmal ziemlich verwirrend. Letzens rief mich eine Kollegin an, die sich fragte, was man gegen eine bestimmte Gemeinschaftsseite tun könne, die ein altes Logo ihrer Institution verwendet, so wurde ich auf das Thema überhaupt erst aufmerksam.
    So verwirrend die Seiten auf den ersten Blick auch scheinen, aus Facebook-Sicht macht das ganze insofern Sinn, als das mit den Gemeinschaftsseiten zig tausende durch Suchmaschinen frei indexierbare Seiten geschaffen werden. Und dieser zusätzliche Conten lässt sich halt über Werbung monetarisieren….

  • Gut, dass das mal ausgiebig recherchiert wurde. Aus Sicht der User sollten unbedingt echte Menschen hinter den Anwendungen stehen statt nur Maschinen…. Andererseits haben Logarithmen ihre eigene – in den Augen mancher überlegene, reine – Logik. Nur gerade hier wird klar, wie sehr diese Logik aus kommerziellem Interesse heraus manipuliert werden kann. Wie schon erwähnt, aus Facebook-Sicht macht diese Irreführung der User durch Gemeinschaftsseiten durchaus Sinn aufgrund der billigen Suchmaschinenoptimierung und der extra Werbeeinnahmen.
    Susanne Gierds

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.