In Berlin ist diese Woche viel los:
Von heute bis Freitag (13.-15. April 11) findet die 3-tägige Web 2.0 Konferenz re:publica statt. Veranstaltungsorte sind Friedrichstadt Palast, Kalkscheune und Quatsch Comedy Club. Neben der Hauptkonferenz gibt es einige Subkonferenzen: Z.B. die Crowdfunding Konferenz co:funding (Freitag, Quatsch Comedy Club) und die re:campaign im Anschluss an die re:publica in der Kalkscheune (Samstag + Sonntag), bei der es um Kampagnen und Social Media Strategien für NGO`s geht.

re:publica

Foto: Karin Janner, re:publica 2010

Die re:publica ist „die Konferenz über Blogs, soziale Medien und die digitale Gesellschaft„. Sie findet seit 2007 jährlich in Berlin statt, mit wachsender Besucherzahl. Waren es 2007 etwa 500 Besucher, so heißt es, dass für 2011 3.000 erwartet werden.

Die Konferenz findet in der Kalkscheune + Friedrichstadt Palast + Quatsch Comedy Club statt.
Alle Infos auf der Website der re:publica.

Sessionplan hier: http://re-publica.de/11/schedule
Hier sind die Sessions näher beschrieben: http://re-publica.de/11/sessions

Livestream gibt es auch, irgendwo. Müsst Ihr Euch selber durchklicken, im Moment hat die Seite offenbar Probleme mit dem Ansturm der Zugriffe, daher kann ich ihn nicht finden + verlinken. Twitter-Hashtag #rp11

Subkonferenzen

Die co:funding (am Freitag, 15.04.2011) ist die erste Crowdfunding Konferenz  – co:funding I Kreativität gemeinsam finanzieren. Organisiert wird sie von den Betreibern der  Crowdfunding Plattform  startnext. Ich bin dort eingeladen, an einer Podiumdiskussion teilzunehmen, worauf ich mich sehr freue. (16. Uhr, Quatsch Comedy Club, mit Crowdfunding zum Kultursponsoring 2.0? Verknüpfung von Kultur und Wirtschaft)

Hier das gesamte Programm. Tickets gibt es keine mehr, aber re:publica Besucher haben freien Zutritt zur co:funding, und wer weder ein re:publica noch ein co:funding Ticket ergattern konnte, kann dem co:funding Programm per Livestream folgen: http://www.cofunding.de/live. Twitter Hashtag: #cofu11, Twitter-Wall: www.twitterwallr.com/cofunding
Die Sessions sind auch nach der Konferenz mit Bild und Text auf der co:funding-Website verfügbar.

Die re:campaign findet im Anschluss an die re:publica am Samstag + Sonntag statt.

Die re:campaign ist die NGO-Konferenz für Online-Kampagnen. Am 16. und 17. April 2011 zeigen Sprecher von Amnesty, Campact, Caritas, Greenpeace, WWF u.v.a die neuesten Trends und handfeste Tipps zum Thema Web 2.0 für zivilgesellschaftliche Akteure. 2 Keynotes, 15 Workshops, 1 Barcamp und der Open Space sorgen für viel Input und Dialog. (Quelle: re:campaign)

Auf der re:campaign bin ich mit einem Workshop vertreten, Social Media im Kulturbetrieb – Erfolgsstrategien aus dem Kulturbereich, von 15-16 Uhr in der Kalkscheune.

Tickets für die re:campaign gibt es noch ein paar, hier: http://recampaign.de/tickets

Treffen auf den Konferenzen: stART11en Treffen

Natürlich freue ich mich, Leute zu treffen, die ich selten oder überhaupt nur im Netz „sehe“. Wer vorab ein Treffen mit mir ausmachen will, am besten heute noch mailen, oder vorort twittern, oder noch besser:
Am Donnerstag um 13 Uhr in die Kalkscheune zum stART11en Treffen kommen!

Posted via email from karinjanner`s Posterous

Viel los diese Woche in Berlin: re:publica, co:funding, re:campaign
Markiert in:                    

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.