HORT-Projekt After School Club, Plattencover

Eltern stellen es immer wieder fest: Nicht nur Kinder können von uns Erwachsenen lernen – wir Erwachsene können auch von unseren Kindern lernen.

Dieser Meinung ist auch Eike König, Grafikdesigner und Inhaber des Studios HORT in Berlin. Zusammen mit dem britischen Designer Anthony Sheret veranstaltete er einen Workshop mit Vier- bis Elfjährigen an einer Schule in London – das Projekt „After School Club“, benannt nach der direkten Übersetzung des Studionamens HORT ins Englische.
Die Kinder bekamen die Aufgabe, Plattencover, die von HORT gestaltet worden waren, neu zu zeichnen – und zwar ganz frei, sie durften auch Dinge weglassen oder dazu erfinden.
So bekamen die Kleinen Einblicke in den Beruf des Designers, die Gestalter lernten aber auch von den Kindern. „Kinder gehen unbefangen an gestalterische Aufgaben heran, da merkt man erst, wie viele Lösungswege wir von vorneherein ausschließen“, so König.
Der Workshop ist in einem Büchlein dokumentiert (Original-Arbeiten von HORT, Arbeiten der Kinder, Fotos aus dem Workshop), es kostet 20 EUR plus Versandkosten und kann unter folgender Emailadresse bestellt werden: order(at)hort.org.uk.
Näheres auf der Internetseite von HORT.

Quelle: PAGE, Ausgabe 04.2008

Von Kindern lernen – Studio HORT und das Projekt "After School Club"
Markiert in:        

4 Gedanken zu „Von Kindern lernen – Studio HORT und das Projekt "After School Club"

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.